TSV Dithmarschen e.V. / Tierheim Tensbüttel
logo
Startseite
TERMINE
KATZENKASTRATION
Wir über uns
Unsere HUNDE
Unsere KATZEN
Unsere KLEINTIERE
Von Privat an Privat
Neues ZUHAUSE!
ABSCHIED
Notfälle
VERMISST
Patenschaft
TIERQUÄLEREI
FERKELKASTRATION
Öffnungszeiten
Schutzgebühr
BEITRITTSERKLÄRUNG
Infos Fundtiere
INFOS ÜBER:
BILDERGALERIE
FEEDBACK_2008
FEEDBACK_2009
FEEDBACK_2010
FEEDBACK_2011
FEEDBACK_2012
FEEDBACK_2013
Jacky
Kira
Orco ehem. Richard
Melina
Herr Schröder
Rudolf
Benji
Snert ehem. Apollo
Harry
Lotti
Paul
Oskar
Ruby u. Paulchen
Luna
Chuck ehem. Simon
Lee
Jan
Krümel ehem Johannis
Reiko
Kenzie ehem. Möhre
Trixie, Sissi, Emma
Alisha
Natascha & Gregor
Laila
Robin
Herr Schröder
Rieke
Zoey
Bonny
Hexe
Mimmi & Mabel
Matrix
Anton
Bennie
Findus
Gina
Jack
Larry, auch DL
Fine
Johnny ehem. Tiger
Schröder
Shorty
Wolly
Lia,Lex,Loki,Lütten
Nala ehem. Blanca
Carlo ehem. H-J.
Matrix
Albert ehem. Cooper
Benji
Jacky
Mini-Theo
Johnny ehem. Tiger
Clara & Jimmy
Yakary
Bonny
Flocke u. Emmy
Taylor
Teddy
Sita
Stacy&Emmy&Nelly
FEEDBACK_2014
FEEDBACK_2015
Aufnahme seit 2000
Nimmst du mein Tier
Linksammlung
Wegbeschreibung
Satzung
Impressum


Du bist / Sie sind der
Besucher im Jahr 2017
Moin Moin, lieber Ralf und liebes Tierheim- Team! Hier schreibt "Snert", den Ihr noch unter dem Namen "Apollo" kennt. Ich lebe jetzt seit gut vier Wochen bei der Familie K.- M. in Süderheistedt, und ich wollte Euch kurz berichten, wie es mir hier ergeht: Also, morgens um 6.00h muss ich als erstes mal ganz dringend vor die Tür, das "Nötigste" erledigen, während Frauchen in der Tür steht und friert. Dann gibt es FUTTER, welches mir sehr gut schmeckt und gut bekommt. Mit meinen Kumpels "Onkel Otto" und vor allem "Knorke" komme ich gut klar. Der kleine, schwarze schert sich zwar nicht um mich, aber mit dem großen, zotteligen macht ein Spaziergang gleich doppelt so viel Spaß! Inzwischen kann ich meine Rippen nicht mehr zählen, habe also ungefähr 2 Kilo zugelegt - wahrscheinlich an Muskelmasse vom vielen Ballspielen und Laufen. Am Fahrrad kann ich zweimal die Woche richtig Gas geben. Dabei bin ich meist schneller als Frauchen, die nur noch große Augen macht und sich am Lenker und an meiner Leine festhalten kann. Herrchen erzieht mich liebevoll, aber streng. Manchmal versuche ich ihm zu zeigen, dass ich bitte gerne das Alphamännchen sein möchte, aber da macht mein Herrchen leider nicht mit. Somit stelle ich meine Gelüste hinten an. Abends gibt es noch einmal FUTTER - und zwischendurch die kleinen Mahlzeiten, von denen Herrchen und Frauchen nichts mitbekommen: Baumrinde, leere Jogurtbecher von den "Welpen-Herrchen" oder - wenn's mal gut läuft - auch direkt einen Haps aus der Futtertonne. Den Deckel kann ich schon ganz alleine aufmachen, bin doch nicht blöd! Zum Fernsehabend habe ich bereits einen mir angestammten Platz auf meinem Fernsehsessel, wo ich so richtig abhängen kann. Ab und an hole ich mir meine wohlverdienten Streicheleinheiten, denn.... Wer könnte diesem Blick schon widerstehen? Danke noch mal für Eure Pflege und Fürsorge, aber HIER gehe ich nicht mehr weg. Euer "Snert"

Tierschutzverein Dithmarschen e.V. | tierschutzverein.dithmarschen@online.de